Du schweigst mich an, als wäre es deine Sprache.
Sprichst nicht mit mir und sagst so viel.
Deutsch – Du, Du – Deutsch.
Deutsch, du? Kannst du’s noch?
Sprichst Silber unentwegt.
Schweigen.
Scheißt auf das Gold.
Reden.
Ich blättere das Wörterbuch vor und zurück,
hat hunderte Seiten, aber deine Ausdrücke kennt es nicht.
Den Mund fusselig reden,
die Finger wund schreiben,
gegen eine Wand sprechen.
Betonwand.
Mit Stahl drumherum.
Und Panzerglas.
Ja, die Stimme des Intellekts ist leise,
aber sie ist nicht lautlos.
Ist bedacht,
aber nicht stumm.
Dein Schweigen heißt alles, heißt nichts.
Sagt ja und sagt nein.
Steckt dich in eine Schublade,
in der es keinen eigenen Schatten gibt.
In der du nicht springen kannst.
Weder drüber, noch drunter.
Deutsch – Du, Du – Deutsch.
Deutsch, du? Kannst du’s noch?
Du führst Watzlawicks erstes Axiom ad absurdum.
Nicht kommunizieren – du kannst es.
Hast es perfektioniert.
Schweigen.
Betonwand.
Leise.
Keine Antwort ist keine Antwort ist keine Antwort.
VA

4 Comments

  1. Avatar Fee 19. September 2014 at 21:41

    Wunderschön geschrieben. Hab sofort einen bestimmten Herren bei dem Text in den Kopf gekriegt ..
    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

    Reply
    1. Valeria Anna Valeria Anna - Site Author 26. September 2014 at 12:47

      Dankeschön :).
      Dann bin ich froh, dass nicht nur ich solche Herren kenne ;).

      Reply
  2. Avatar Windspiel 20. September 2014 at 14:19

    Wow, das ist wirklich toll geschrieben – besonders der letzte Satz bring es total auf den Punkt, das Foto ist auch super
    Ganz liebe Grüsse
    Vivien

    Reply
    1. Valeria Anna Valeria Anna - Site Author 26. September 2014 at 12:47

      Vielen lieben Dank :)!

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*