Beim Shoppen sagte sie ihr, sie sei zu fett für so ein Kleid. Sie zeigte auf ihre Oberschenkel und meinte: „Warum traust du dich mit diesen Stampfern überhaupt noch einen Rock anzuziehen? Willst du nicht endlich einmal abnehmen? Achso nein, stimmt, du schaffst es ja nie es wirklich durchzuziehen, weil du dafür zu schwach bist.“
Bedrückt legte sie das Kleid wieder zur Seite, konnte sich selbst nicht mehr im Spiegel ansehen und hatte generell keine Lust mehr noch weiter einzukaufen.

Vor dem Bewerbungsgespräch sagte sie ihr, dass sie es sowieso nicht schaffen könne. Die Konkurrenz sei viel zu groß und sie außerdem ja nichts Besonderes. Sie las sich noch einmal ihren Lebenslauf durch und sagte dann: „Was hast du in deinem Leben denn schon erreicht? Wieso hast du dich nicht mehr bemüht? So wird dich ganz bestimmt nie irgendjemand für einen Job wollen! Keine Chance hast du. Keine Chance!“
Eingeschüchtert und wenig überzeugt von sich selbst machte sie sich auf den Weg zum Gespräch. Die gefallenen Worte stets im Hinterkopf.

Beim Fortgehen sagte sie ihr, dass sie in diesem Outfit lieber gleich zu Hause bleiben hätte sollen. Sie musterte sie von oben bis unten und meinte: „Also du hast wirklich schon besser ausgesehen. Der Pickel in deinem Gesicht fällt total auf und deine Haare fallen heute irgendwie kacke! So gefällst du bestimmt keinem!“
Im Club dachte sie ständig an ihren Pickel und wie schrecklich ihre Haare aussahen. Würde sich jemand über sie lustig machen?

Sie. Wer war sie

Als er an seinem Herzensprojekt arbeitete, funkte er dazwischen und sagte ihm, er solle doch aufhören mit dem Blödsinn. Er fragte ihn: „Hast du jetzt eigentlich immer noch nicht gecheckt, dass du nicht wirklich talentiert bist? Dass es viel zu viele gibt, die das viel besser können als du?“
Verunsichert legte er seine Unterlagen zur Seite. Vielleicht sollte er die ganze Sache doch noch einmal überdenken.

Als er wieder einmal verzweifelt darüber nachdachte, ob er ihr schreiben sollte oder nicht, kam er und sagte zu ihm: „Du weißt aber schon, dass du sowieso nicht gut genug für sie bist? Sie kann so viele Typen haben, warum sollte sie dann genau auf dich stehen? Du siehst weder wahnsinnig gut aus, noch hast du sonst etwas zu bieten. Frauen wollen keinen Mann wie dich.“
Er legte sein Handy weg und beschloss sie zu vergessen. Bestimmt würde sie eh nicht antworten.

Als er es nicht schaffte alle Aufgaben rechtzeitig zu erledigen und wieder einmal einige davon nach hinten verschieben musste, sagte er ihm, dass er keinen fauleren Menschen als ihn kenne.
„Weißt du, du hattest so viel Zeit. Aber es ist typisch für dich, dass du nichts schaffst, was du dir vornimmst. Es ist typisch, dass du immer ein wenig zu schlecht oder zu langsam bist!“
Er verkroch sich unter seiner Bettdecke. Wollte nichts und niemanden mehr sehen. Er fühlte sich nutzlos und faul.

Er. Wer war er?

Sie sagte zu sich…
Er sagte zu sich…
…Sätze, die sie niemals zu ihren Freunden gesagt hätten.
…Sätze, bei denen sie wissen, dass sie andere damit verletzen.

Unsere Freunde unterstüzen wir, wir motivieren sie, zeigen ihnen ihre Stärken auf und wollen, dass sie an sich glauben und dass es ihnen gut geht. Wir sind respektvoll im Umgang mit anderen, aber manchmal nicht mit uns selbst. Manchmal begreifen wir erst wie erschreckend die Worte sind, die wir hin und wieder zu uns selbst sagen, wenn wir sie laut aussprechen.

Sei lieb zu dir selbst.
Es ist viel einfacher ein Leben lang einen guten Freund an der Seite zu haben als sich täglich mit dem größten Feind herum zu schlagen.

VA

8 Comments

  1. Avatar Sabine 1. Februar 2016 at 11:21

    Wahre Worte, liebe Valeria!
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
    xx

    Reply
  2. Avatar Claudia Klaedtke 1. Februar 2016 at 14:41

    Sehr starker Text! Leider ist es nicht immer leicht, solche Gedankrn loszuwerden. Aber es lohnt sich,es zu versuchen.

    Reply
    1. Valeria Anna Valeria Anna - Site Author 1. Februar 2016 at 20:24

      Dankeschön :)!
      Ja leider, man muss sich immer wieder selbst daran erinnern!

      Reply
  3. Valeria Anna Valeria Anna - Site Author 1. Februar 2016 at 20:25

    Vielen lieben Dank!
    Das ist richtig! Und je früher man mit dem Prozess beginnt, desto besser :)!

    Reply
  4. Avatar Alina Zimmermann 2. Mai 2016 at 13:12

    Wow, so ein toller Beitrag!! Das musste auf jeden Fall mal gesagt werden. Du hast mich damit echt zum Nachdenken angeregt. Und ich stimme dir voll und ganz zu, wir sollten uns selbst wie unsere Freunde behandeln.

    Liebe Grüße
    Alina
    http://www.xxiv-diaries.de

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*