valeriannala
Wien

Räucherlachs und Egon Schiele – Frühstück und Führung im DO & CO Albertina

Kultur und Essen. Eine ganz wunderbare Kombination, wie ich finde. Weshalb ich mich sehr darüber freute, in Zusammenarbeit mit Good Morning Vienna das Frühstück&Führung-Konzept der Albertina testen zu dürfen.

Frühstück im DO & CO Albertina und eine Führung durch die Egon Schiele Ausstellung in der Albertina. Insgesamt für Frühstücks- und KunstliebhaberInnen also ein perfekter Vormittag!

Das Frühstück:

Ein wunderschöner großer Raum, liebevoll gedeckte Tische und ein Ausblick auf die wundervollen Gebäude der Innenstadt Wiens. Dazu kommen ein sehr aufmerksames und freundliches Personal und eine herrliche Frühstückskombination.

Das Frühstück zur Führung beinhaltet:
– Beinschinken von Thum
– Bergkäse & Camembert
– Irischer Räucherlachs
– 1 weichgekochtes Bio-Ei aus Freilandhaltung
– Frische Früchte
– Ofenfrisches Gebäck, Mini Croissant & Butter
– Marmeladen & Blütenhonig
– 1 Glas Beeren-Smoothie
– 1 Heißgetränk nach Wahl (Kaffee, Tee oder heiße Schokolade)

Das Schöne war, dass wir zu Beginn gleich nach Änderungswünschen gefragt wurden und es kein Problem war den Beinschinken gegen ein bisschen mehr Lachs zu tauschen und zusätzlich einen frisch gepressten Orangensaft zu bestellen. In dieser Form war für mich das Frühstück dann perfekt. Mit Lachs und gutem Käse kann man mich nämlich immer glücklich machen und Croissants und Smoothies sind für mich ebenfalls all time Favorites.

Die Qualität des Essens war wirklich hervorragend. Wie gesagt liebe ich Käse über alles und der Camembert war so unglaublich gut, dass ich ernsthaft traurig war, als ich ihn aufgegessen hatte und den restlichen von meinem Freund noch stibitzt habe. Auch der Orangensaft war eindeutig sehr frisch, das Bio-Ei genau so weich wie es sein sollte und mit Gebäck, Früchte, Butter, Marmelade und Kaffee waren wir ebenfalls sehr zufrieden. Genau das richtige Frühstück, um einfach zurückzulehnen und zu genießen. Besser hätte es wohl kaum sein können.

do&co albertinna frühstück führungdo&co albertinna frühstück führungdo&co albertina kaffeedo&co albertinna frühstück führungdo&co albertinna frühstück führung

Die Führung:

Mit einem sehr vollen Bauch ging es dann zur Führung. Das DO & CO hat einen direkten Zugang zur Eingangshalle des Museums, weshalb wir auch gleich unsere Jacken im Café lassen konnten und keinen weiten Weg zurücklegen mussten.
Von einer sehr netten jungen Frau wurden wir dann mit Kopfhörern und einem kleinen Gerät ausgestattet. Während hinter mir ein Herr und eine Dame zu motzen begannen, wozu dieser technische Schnickschnack den nötig wäre, fand ich die Idee der zusätzlich Kopfhörer wirklich gut. Durch die Kopfhörer und das kleine Gerät konnten wir die Stimme der Führerin nämlich quasi mit uns herumtragen. Auch wenn man gerade ein paar Meter von ihr entfernt stand, hörte man sie als stünde sie direkt vor einem. Für andere MuseumsbesucherInnen sicher auch von Vorteil, da die Führerin so nicht herum schreien musste.

Die junge Frau führte uns sehr kompetent durch die gesamte Ausstellung und ich mochte ihre Art sehr gerne. Sie hatte eine unglaublich angenehme Stimme und erzählte Schieles Geschichte sehr liebevoll und authentisch. Fast so, als wäre sie selbst dabei gewesen.
Ich persönlich hätte mir eine vielleicht etwas kleinere Gruppe gewünscht, damit man sich gegenseitig nicht so im Weg steht. Durch die technische Unterstützung konnte dieses kleine Manko jedoch relativiert werden. Denn damit war es auch möglich sich langsamer oder schneller im Raum zu bewegen und trotzdem immer die erklärenden Worte zu hören.

Ich war bisher nie so wirklich begeistert von Egon Schiele. Meine Mum findet ihn ganz toll, soviel ich weiß. Ich jedoch verband mit ihm immer hauptsächlich Bilder von abgemagerten Menschen, welche für mich wenig ästhetisch aussahen. Trotzdem hat mir die Ausstellung wirklich gut gefallen. Außerdem habe ich bemerkt, dass mir solche persönlichen Führungen eindeutig besser gefallen als einfach nur durch ein Museum zu spazieren. Man kann sich die Bilder mit einem ganz anderen Hintergrundwissen ansehen und fühlt sich dadurch mit der Welt des Künstlers und seinen Gedanken viel mehr verbunden. Oft habe ich nämlich das Gefühl bei einer Kunstaustellung nicht wirklich hinein tauchen zu können. Und wenn man das nicht schafft, dann sind es vielleicht einfach nur (schöne) Bilder und mehr nicht. Erfährt man jedoch auch die Geschichten dazu, dann ist für mich ein Museums-Besuch ein ganz anderes Erlebnis.
Egon Schiele hat mich zwar nicht grundlegend überzeugt und ich werde nach wie vor eher ein Monet-Typ bleiben, trotzdem war die Ausstellung wirklich schön aufgebaut. Hin und wieder fand man auch Zitate von Egon Schiele auf die Wand geschrieben, was ich besonders schön fand. Ich durfte nämlich erfahren, dass er nicht nur zeichnete und malte, sondern auch sehr viele poetische Texte schrieb. Dies machte ihn für mich gleich auch viel sympathischer.

albertina egon schielealbertinaalbertina egon schiele

 

Hard Facts Frühstück & Führung:

– Freitag bis Sonntag und Feiertags jeweils ab 09:00 Uhr Frühstück
– Führung im Anschluss ab 11:00 Uhr
– Preis: Frühstück, Eintritt und Führung: 31€ pro Person (21€ für ‚Freunde der Albertina‘)
– Anmeldung im DO & CO Albertina: Tel: +43 1 532 96 69 512 oder albertina@doco.com

 

DO & CO Albertina
Albertinaplatz 1
1010 Wien

*Vielen Dank an DO&CO Albertina für die Einladung

You Might Also Like...

No Comments

Leave a Reply

*