valeriannala
deren Geschichten

Morena Diaz – Influencerin mit Speckröllchen, Schokolade und ganz viel Selbstliebe

 

„Ich bin mittlerweile felsenfest davon überzeugt, dass es Makel gar nicht gibt. (…) Cellulitis, Dehnungsstreifen, lose Haut, Bauchspeck – all diese Sachen werden als Makel angesehen. Aber das nur, weil die Gesellschaft uns das so eintrichtert, um Geld zu machen.“ – Morena

Morena Diaz betrieb wahnhaft Sport und kontrollierte strikt ihr Essen. Sie schlitterte in eine Essstörung, kämpfte sich den Weg zurück in ein gesundes Leben und ist nun durch Instagram und ihren Blog ein großes Vorbild für viele. Ein Vorbild, weil sie es geschafft hat ihren Körper so zu lieben wie er ist. Weil sie es nicht nur sagt, sondern die Fotos auf denen sie sich selbstbewusst präsentiert, auch der Beweis dafür sind. Sie steht zu sich und ihrem Körper. Genau so wie er ist und möchte auch andere Frauen dazu motivieren gegen den Magerwahn und für mehr Selbstliebe zu kämpfen.

Morena Diaz Bikini

Von der Essstörung zur bedingungslosen Selbstliebe

Morena: Der Auslöser war definitiv als ich gemerkt habe, dass ich mit meiner ungesunden Lebensweise nicht mehr weiter machen konnte. Die Essattacken, unter denen ich litt, kamen anfangs selten vor und wurden dann mit der Zeit mehr und mehr. Irgendwann war ich soweit, dass ich nicht nur eine Essattacke in der Woche hatte, sondern praktisch jeden Tag, manchmal sogar mehrere täglich. Bei jeder Essattacke litt ich wahnsinnig darunter und nahm mir jedes einzelne Mal vor, endlich damit aufhören zu wollen. Irgendwann konnte ich wirklich nicht mehr und entschied mich, irgendetwas ändern zu müssen. Zur gleichen Zeit wurde mir das Buch „intuitiv Abnehmen“ empfohlen. Als ich das gelesen habe, wurde mir vieles bewusst. Es hat mich darin bestärkt, der Essstörung den Kampf anzusagen und so lernte ich ganz langsam, wieder auf meinen Körper zu hören. Ich erlaubte mir nach und nach alle Lebensmittel, die ich mir verboten hatte und versuchte, auf mein Hunger- und Sättigungsgefühl zu hören. Klar ging es nicht gerade von heute auf morgen besser, aber mit der Zeit habe ich gelernt, dass ich mehr bin als mein Gewicht und mein Aussehen und dass die bedingungslose Selbstliebe das Rezept für ein glückliches Ich ist. Also habe ich weiter gekämpft und herausgefunden, was mich glücklich macht.

Paradoxe Bewunderung & unterirdische Kommentare

Ich bin zufällig über Instagram auf Morena gestoßen und war sofort begeistert von ihrem Selbstbewusstsein und ihrer Botschaft. Gleichzeitig zeigte mir jedoch der Umstand, dass Morena als besonders mutig gefeiert wird, wie gestört unsere Gesellschaft tatsächlich ist. Denn Morena ist nicht ansatzweise dick. Sie hat ganz normale Rundungen. Ganz normale Speckröllchen, wie sie nun einmal so gut wie jede(r) im Sitzen hat.
Eine Frau mit ganz normalem Körper wird also als mutig und bewundernswert gefeiert, wenn sie sich in der Öffentlichkeit so zeigt wie sie ist und dazu steht. Ich finde sie auch mutig und bewundernswert, denke mir jedoch gleichzeitig wie paradox das Ganze doch ist.

Noch paradoxer wird es jedoch, wenn man gewisse Aussagen bezüglich Morenas Körper liest. Denn auch immer mehr Medien werden auf sie aufmerksam. Manche LeserInnen-Kommentare unter den Beiträgen? Traurig.
Neben einem kindischen ‚Boa ist die dick mann.‘-Kommentar, gab es noch ganz andere „Highlights“: ‚Eigentlich ein hübsches Mädel. Es ist schade, dass sie ihren Körper so verwahrlosen lässt.‘ und ‚Die Dame sollte ihre Ernährung umstellen und mal Sport machen. Es sieht sehr ungesund und krank aus.‘ Ein weiterer sprach von 20kg Übergewicht, was mich mehr als nur schockierte.
20 Kilo Übergewicht. Ungesund und krank. Das Einzige was ungesund und krank ist, ist was unsere Gesellschaft aus vielen Menschen gemacht hat.

Morena: Ja, das (die negativen Kommentare) lese ich ab und an. Jedoch überwiegen die lieben Kommentare und das zählt für mich. Ich lasse mich mittlerweile nicht mehr von diesen beleidigenden Worten runterziehen weil ich selbstbewusst und stark genug bin, diese zu ignorieren. Ich möchte einzelne aber hin und wieder thematisieren um zu zeigen, dass es immer Gegner im Leben geben wird, man sich jedoch nicht von denen abbringen lassen soll.

Morena Diaz Lachen

Morena als Vorbild in der Online-Welt und im Klassenzimmer

Morena ist durch ihren Beruf als Lehrerin auch abseits des Internets in einer Vorbild-Funktion.

Morena: Ja, ich habe solche Themen auch schon einmal im Unterricht angesprochen, als Bedarf da war. Da ich aber relativ junge Kinder habe und merke, dass der Bedarf in meiner jetzigen Klasse nicht da ist, spreche ich es auch noch nicht an. Ich versuche aber ein positives Vorbild in dieser Hinsicht zu sein und esse auch mal Schokolade in der Pause oder gehe praktisch immer ungeschminkt zur Arbeit. Die Kinder werden vor allem in diesen Jahren geprägt, auch das Umfeld macht viel aus. Wenn ich auch indirekt positiv beeinflussen kann, mache ich das ganz bewusst und manchmal vielleicht auch unbewusst.

„Kill diets“

Besonders jetzt, da der Frühling zurück ist und der Sommer mit großen Schritten näher kommt, sind die Frauenzeitschriften wieder voll davon. Diäten und Abnehmtipps ohne Ende. Quasi die Einstiegsdroge für jede Essstörung. Der Auslöser für jeden kritischen ‚Bin ich okay so?‘-Blick in den Spiegel. Ja, da draußen verdienen tatsächlich viele gutes Geld mit unseren Selbstzweifeln. Mit diesen Makeln von denen wir gar nicht wüssten, dass sie welche sind, wenn es uns nicht irgendjemand eingeredet hätte.
Neben diesen ganze Diät-Plänen ist es daher eine schöne Abwechslung Morena auf Instagram mit einem Becher Eis in der Hand posen zu sehen oder zwischendurch einmal zu lesen: ‚Ich esse einfach intuitiv.‘ Weil intuitiv das Beste ist. Sich nicht komplett einschränken. Alles mit Maß. Auf den Körper hören wann er Hunger hat und was er gerade braucht. Ausgewogen. Die Balance finden, die Körper und Seele glücklich macht.

Morena: Ich esse eigentlich ganz normal. Normal ist relativ und kann für jeden was anderes bedeuten aber für mich bedeutet es, dass ich mir nichts verbiete und es jeden Tag anders aussieht. Ich fühle mich nicht mehr gezwungen jeden Tag Salat oder Gemüse zu essen. Wobei ich schon viel Wert darauf lege, über die gesamte Woche verteilt genug davon zu essen. Gesundheit ist mir wichtig aber übertreiben möchte ich es nicht, denn dann fängt der Zwang wieder an. Ich habe aber ein ziemlich hektisches Leben momentan und bin viel unterwegs, weshalb es manchmal auch einfach ein Sandwich sein muss. Ich esse immer mal wieder Schokolade. Eigentlich fast jeden Tag ein bisschen, aber so artet die Nascherei nicht mehr in Essattacken aus und das ist einfach die Balance für mich.
Mit dem Sport habe ich es ähnlich. Ich habe eingesehen, dass ich es für die Gesundheit mache und nicht um abzunehmen und da ist auch die Einstellung einfach so wichtig! Ich wechsle immer mal wieder ab, denn ohne diese Abwechslung wäre ich auf Dauer nicht motiviert. Ich gehe, wenn ich Zeit habe, 2-3x in der Woche ins Fitnessstudio. Kann aber auch sein, dass ich mal eine Woche überhaupt nicht dazu komme, weil mein Leben wie gesagt sehr hektisch ist. Mir macht das aber nichts mehr aus. Ansonsten gehe ich gerne Laufen und ab und an mal zum Squash. Aber mehr als 3x Sport insgesamt in der Woche liegt zeitlich definitiv nicht drin.

Morena Diaz Essen

Morena ist eines dieser Vorbilder, von denen ich mir mehr wünsche. Für mich, für alle anderen, für meine Tochter, wenn ich irgendwann einmal eine haben sollte.

Ich bin froh, dass ich Morena „gefunden“ habe. Ich bin froh, dass sie schon bald 50k Follower auf Instagram hat und jeden Tag Frauen inspiriert, motiviert, unterstützt und auffängt. Ich freue mich, dass sie mir hier ein paar Fragen beantwortet hat und wünsche ihr für die Zukunft weiterhin einen großartigen Erfolg mit dem was sie macht!

Morena: Der Grund, wieso die meisten von uns unzufrieden mit dem eigenen Körper sind ist, dass wir uns mit der Gesellschaft und / oder dem Schönheitsideal der Gesellschaft vergleichen. Wir haben ein Bild im Kopf und dieses Bild bringt uns dazu, uns minderwertig zu fühlen, was absolut doof ist. Das müsste nicht so sein. Wir sollten endlich alle begreifen, dass wir unterschiedlich sind und dass das okay ist und genau deshalb sollten wir uns nicht mehr vergleichen. Mit keinem Ideal und mit keiner Person. Aufhören damit! Selbstliebe ist meiner Meinung nach die Basis, um mit Glück und Erfolg und vor allem mit einem Seelenfrieden durch das Leben zu gehen.

 

Morenas Blog: m0reniita.com
Morenas Instagram: @m0reniita
Copyright aller Fotos liegt bei Morena Diaz.

You Might Also Like...

16 Comments

  • Reply
    Lisa
    5. April 2017 at 8:18

    Hallo,

    danke für die Vorstellung, denn von Morena hatte ich bislang (leider) noch gar nichts mitbekommen.

    Allerdings finde ich, dass die Frau nicht gerade wie die „Durchschnittsfrau“ aussieht: Sie sieht absolut klasse aus und hat eine ganz tolle Figur 🙂
    Das Ganze zeigt jedoch bloß, was in unseren Köpfen mittlerweile als „Ideal“(?) verankert ist …

    Liebe Grüße, Lisa

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      5. April 2017 at 8:58

      Hallo Lisa,

      ja das stimmt wohl leider. Die Ideale in unseren Köpfen sind inzwischen fernab von allem was realistisch ist. Darum bin ich froh, dass es Menschen wie Morena gibt. Weil wenn es mehr werden, dann können wir diese Denkstrukturen vielleicht irgendwann einmal verändern.
      Es wäre halt schön, wenn da die Medien mit ihren ganzen verphotoshopten Abbildungen auch mitmachen würden, da diese ziemlich viel Schaden diesbezüglich anrichten.

      Ganz liebe Grüße,
      Valeria

  • Reply
    Morena Diaz
    5. April 2017 at 8:39

    Der Beitrag ist echt gelungen. Du hast einen total übersichtlichen Blog und dein Schreibstil ist echt toll! Bin froh, hast du mich gefunden, du hast echt ganz schöne Beiträge! Danke <3

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      5. April 2017 at 8:59

      Vielen lieben Dank, das freut mich sehr <3 🙂

  • Reply
    Kat
    5. April 2017 at 8:49

    Ich finde es wundervoll, dass du einer so inspirierenden Frau wie Morena einen ganzen Beitrag widmest. 🙂
    Ich kann dir nur zustimmen: Unsere Gesellschaft ist ziemlich kaputt. Bei Morena von Übergewicht zu reden ist mehr als schockierend. Doch leider werden heute schon ganz normale Körpermaße als krank angesehen. Was stimmt mit unserer Welt nicht?

    Ich bin froh, dass es Menschen wie dich und Morena gibt, die mit diesem „Schönheitsideal“ nichts anfangen können und wollen.

    Danke für deinen tollen Beitrag. & Danke an Morena fürs Teilen. <3

    Wishes, Kat

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      6. April 2017 at 22:33

      Hallo Kat,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar!
      So einer inspirierenden Frau wie Morena widme ich sehr, sehr gerne einen ganzen Beitrag und es folgt auch schon bald die nächste tolle Frau, die ich euch vorstellen darf :)!

      Ganz liebe Grüße,
      Valeria

  • Reply
    Jenni
    5. April 2017 at 9:18

    Liebe Valeria,

    das ist ein wunderbarer Beitrag, von dem es bitte ganz viel mehr geben darf!
    Morena kannte ich bisher ebenfalls noch nicht, freue mich aber sehr, dass du sie hier vorgestellt hast.
    Ich hoffe, durch solche realistischen Vorbilder kann ein (wie auch immer geartetes und wie auch immer großes) Gegengewicht zu den absolut surrealen Dingen geschaffen werden, die ansonsten gerne in der Medienlandschaft zu sehen sind und denen hinterherzueifern gewissermaßen bereits als notwendige Tugend gefeiert wird.

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      6. April 2017 at 22:47

      Vielen Dank, Jenni 🙂
      Ich freue mich, dass du durch mich auf sie aufmerksam geworden bist und hoffe auch, dass das Gegengewicht immer schwerer wird!

      Ganz liebe Grüße!

  • Reply
    Marc Andre Freiheit
    5. April 2017 at 9:31

    Also auch ich als Mann muss sagen, dass ich Frauen toller und attraktiver finde wenn Sie eine normale Figur haben. So wie Morenas eben. Auf mich wirken Frauen die sich in ihrer Haut glücklich fühlen viel attraktiver als wenn man verbissen immer wieder einem Körperkult hinterher läuft.

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      6. April 2017 at 22:34

      Das ist sehr schön zu hören – vielen Dank für deinen Kommentar!

  • Reply
    Kea
    5. April 2017 at 10:53

    Daaaanke für diesen Beitrag! Was für eine wundervolle Frau! Und du hast vollkommen recht, wie erfolgreich sie ist, ist symptomatisch dafür, wie verschoben unsere Wahrnehmung von Frauenkörpern ist! Ich habe selbst viele Jahre gegen die Magersucht gekämpft und muss auch heute noch aufpassen und um all die perfekt retouschierten Bilder einen Bogen machen. Zumal in den letzten Jahren der Magerwahn durch den Fitnesswahn ersetzt wurde und halb Instagram voll ist von Frauen, die ihren Selbstwert davon abhängig machen, wieviele Likes sie für ein Selfie aus dem Gym bekommen. Einfach schrecklich. Ich bin ab jetzt ein riesengroßer Morena-Fan, von dir bin ich es ja eh schon 🙂 Alles Liebe, Kea

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      6. April 2017 at 22:44

      Ich freue mich immer wieder über deine Kommentare, liebe Kea 🙂

      Es ist echt schockierend wie viele Menschen inzwischen von Essstörungen betroffen sind und dass dagegen trotzdem immer noch viel zu wenig (präventiv) unternommen wird. Ich hoffe es geht dir gut und dass die großen Bögen irgendwann nicht mehr nötig sind. Diese retouschierten Bilder braucht kein Mensch.

  • Reply
    Lea
    5. April 2017 at 12:55

    Liebe Valerie, mal wieder ein sehr schöner Beitrag und befreiend! 🙂 Danke dir! Morena hat für mich auch eine unglaublich schöne Ausstrahlung, ich bin überzeugt davon, dass jeder von uns seine Schönheit bereits in sich trägt, man nur draufkommen muss.
    Ganz liebe Grüße Lea

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      6. April 2017 at 22:35

      Ja, ihre Ausstrahlung ist echt ein Wahnsinn :)!
      Genau so ist es!

      Ganz liebe Grüße!

  • Reply
    Susanne
    7. April 2017 at 14:17

    Hallo liebe Valeria,
    ich bin über Kea zu deinem Blog gekommen und ich bin so dankbar für diesen Beitrag. Ich habe zwei gesunde, wundervolle Kinder geboren. Eine Meisterleistung für meinen Körper. Ich habe eine ganz normale Figur, genau wie Morena und hab aber ständig was auszusetzen und mag mich gar nicht gern im Badeanzug oder Bikini zeigen. Das macht mich traurig. Eigentlich schlimm, oder? Dieser Artikel hat mich zum Nachdenken gebracht und ich werde liebevoller im Umgang mit mir und meinem Körper sein. Ich danke dir und Morena.
    Alles Liebe,
    Susanne

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      11. April 2017 at 10:19

      Hallo liebe Susanne,

      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Ich verstehe dich gut und finde es auch richtig traurig, dass wir uns so einschränken lassen von kranken Schönheitsidealen.
      Es ist ganz wichtig, dass wir liebevoller mit uns selbst umgehen und ich wünsche dir sehr, dass du es schaffst!

      Ganz liebe Grüße,
      Valeria

    Leave a Reply

    *