valeriannala
meine Worte

Put yourself out there

Es gibt immer eine Möglichkeit nicht aufzufallen, sich zu verstecken, sich klein zu machen. Ich kann mir durchschnittliche Kleidung anziehen, immer nur so viel sprechen wie gerade notwendig ist und das am besten leise. Ich kann gebückt gehen, Plätze vermeiden an denen viele Leute sind. Muss nie zu einem Vorstellungsgespräch gehen, sondern arbeite bei meinem Vater, Onkel,… Ich muss auf keine Party gehen, niemandem meine Geheimnisse anvertrauen, kann ganz unsocial auf Social Media Kanäle verzichten und immer der Meinung meines Gegenübers sein. Wenn ich so lebe, werde ich wahrscheinlich auf nicht sehr viel Widerstand stoßen. Ich werde möglicherweise als das ruhige, schüchterne Ding abgestempelt aber mehr können sie über mich nicht sagen, mehr können sie über mich nicht urteilen. Wenn ich so lebe, werde ich mir vielleicht nicht allzu viele Freunde machen, aber bestimmt auch kaum Feinde.

Es gibt 2 Gründe, warum man es immer wagen sollte sich der Welt zu präsentieren, wenn man dadurch einem Ziel näher kommt oder einen Traum leben kann.
1. Es ist die einzige Möglichkeit, um wirklich etwas zu erreichen. Wie gesagt, durch passives Verhalten machst du dir zwar keine Feinde, aber auch keine Freunde. Du kannst deinen Traum träumen, aber in den meisten Fällen nicht leben.
Wer sich den Leuten präsentiert, egal ob mit einem neuen fancy Hut, dem neuen Freund, der hauptberuflich Punk ist, bei der 20. Auflage von Deutschland sucht den Superstar oder eben einfach nur auf einem Blog, macht sich dadurch angreifbar. Sobald man einen kleinen Schritt aus dem eigenen Schneckenhäuschen macht, verwandelt man sich in eine Zielscheibe. Ob man will oder nicht. Ob dann auch tatsächlich darauf geschossen wird oder nicht.

2. Es wird sehr wahrscheinlich auf dich geschossen. Warum? Wieder zwei Gründe.
Daher 2a) „Man kann es nie allen recht machen“ ist nicht einfach nur so eine Floskel. Es stimmt zu 100%. Auch wenn dich 1000.000 Menschen genial finden, du findest den einen kleinen Scheißer der dich hasst. Auch wenn du hin und weg von einer Person bist und du nicht verstehen kannst, wie man sie nicht lieben kann – nicht jeder liebt sie.

2b) Menschen beschweren sich gerne. Sie schießen gerne auf Zielscheiben. Seit meinem neuen Nebenjob wurde mir die Tatsache, dass manche Menschen „motzen“ sogar als „ausgeprägteste Kompetenz“ in ihrem Lebenslauf anführen könnten, bewusster denn je. Motzen, weil man Langweile hat, motzen, weil man neidisch ist, motzen weil man selbst keinen Grund hat sich über etwas zu freuen, motzen, weil man sich in der Anonymität des Internets verlieren und sich dadurch groß fühlen kann, auch wenn man offline die grauste Maus ist.

Darum: Wenn du ein Ziel hast, einen Traum oder einfach nur uneingeschränkt leben möchtest: Put yourself out there!
Denn nur so kannst du gesehen werden. Nur so kannst du dich auf den Weg machen und nur so weiß dein Ziel, dass du es anvisiert hast. Und dann kann es sich auf dich vorbereiten. Dann ergibt ein Schritt den nächsten. Darum trau dich zu sprechen, dich selbst zu vertreten, deine Talente auszupobieren und den Menschen zu zeigen wer du bist. Wenn es klappt dann klappt es und wenn nicht dann probier es weiter. Ganz nach dem Motto: Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.
Und sorg dich nicht um die Meinung anderer.
Wie Richard Haderer heute beim Fashioncamp so schön sagte:
„Haters gonna hate, potatoes gonna potate.“
So what…?!

VA

You Might Also Like...

5 Comments

  • Reply
    Kato
    19. Oktober 2014 at 6:50

    Recht hast du 🙂 schön geschrieben!

  • Reply
    Layla
    19. Oktober 2014 at 10:37

    Tolle Fotos, toller Text. Da fragt man sich doch wirklich, ob nicht ein paar Feinde sogar als Auszeichnung gesehen werden könnten …
    Und das zitat muss ich mir merken! 😀
    xx
    Layla

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      20. Oktober 2014 at 18:17

      Ja, das ist wahrscheinlich die allerbeste Methode um damit umzugehen :).
      Haha, mach das :D!

      Liebste Grüße,
      VA

  • Reply
    Tamina
    21. Oktober 2014 at 21:25

    das sieht so wahnsinnig kuschelig aus 🙂

    xxx Tamina

    Pssst … Gewinne hier eine Blogvorstellung

  • Leave a Reply

    *