valeriannala
meine Worte

Trennungsgedanken

Wenn man nach mehreren Jahren eine Beziehung beendet, dann trennt man sich nicht einfach nur von einer Person. Man trennt sich von einer ganzen kleinen Welt, in welcher man zuvor noch so selbstverständlich gelebt hat. Denn es ist nicht einfach nur ein Mensch, der nicht mehr da ist. Es sind hunderte kleine Rituale, welche sich in Luft auflösen. Es sind doofe Kosenamen, schräge Insider oder für andere ungewöhnliche, aber trotzdem schon eingespielte Angewohnheiten, die keine Verwendung mehr finden.
Es ist der beste Studienfreund von ihm, den man doch selbst auch so gerne mochte und den man jetzt auf einmal nie wieder sieht. Es sind seine Eltern, mit welchen man schon so viel Zeit verbracht hat, sein zu Hause, in welchem man sich so wohl gefühlt hat und seine Katze mit dem Menschennamen, welche man so gerne wieder einmal knuddeln würde. Plötzlich weiß man nicht mehr wo und mit wem der Tag endet, man weiß nicht mehr wie man alleine ein großes Bett ausfüllt, man weiß nicht mehr wie man es schaffen soll mit einem schweren Koffer und 4 weiteren Taschen den Zug zu besteigen und wer einem hilft wenn man sich wieder einmal mit dieser komischen Technik überfordert fühlt…

Wenn man nach mehreren Jahren eine Beziehung beendet, dann trennt man sich nicht einfach nur von einer Person. Man trennt sich von einer ganzen kleinen Welt, in welcher man zuvor noch so selbstverständlich gelebt hat. Davon wie er mit einem Lächeln an der Tür wartet, wenn man wieder einmal völlig außer Atem die 4 Stockwerke hochgekorchen kommt. Von seinen Freunden und deren Freundinnen, von schon fixierten Reisen und von seinen eigensinnigen, aber liebenswerten Tanten. Von den vielen Buch- und Filmempfehlungen seiner Mutter. Von dem Gefühl, dass man sich nie Gedanken machen muss mit wem man sich das nächste Musical, die nächste Ausstellung, die nächste Frühstückslocation ansehen soll. Man trennt sich von einem Weg, welchen man schon unzählige Male gegangen ist, der aber jetzt zu nichts und niemandem mehr führt. Man trennt sich von Zukunftsplänen und gemeinsamen Träumen.
Man lässt eine kleine Welt hinter sich und es fühlt sich so an, als ob das nie das Leben war. Als ob man auf einmal aus einem Traum aufwacht und jetzt einfach wieder alles ist wie zuvor.
Mit der Ausnahme, dass eben nichts mehr so ist wie zuvor…

Es gibt jedoch Hinweise dafür, dass es eben kein Traum war. Es gibt nicht nur Erinnerungen, es gibt Bilder davon, festgehaltene Worte, Urlaubsfotoalben, eine Schachtel voller handfester Beweise…
Und trotzdem fühlt sich inzwischen alles so an als wäre es vor 100 Jahren passiert. Dieser Junge existiert nur noch in meinen Gedanken und dieses Mädchen erkenne ich kaum mehr.
Es braucht seine Zeit. Viel Zeit. Aber irgendwann packt man diese kleine Welt zusammen und steckt sie gemeinsam mit dem Jungen und dem Mädchen in einen bunten Luftballon.
Zusammen mit jeder Erfahrung, mit allem was man geliebt und erlebt hat.

Den Luftballon nehme ich mit. Trage ihn bei mir.
Vergangen, aber nicht vergessen.
Abgeschlossen, aber trotzdem immer nah.

Damit Platz ist für etwas Neues.
Platz für eine neue kleine Welt, welche gelebt werden möchte!

VA

You Might Also Like...

24 Comments

  • Reply
    Fräulein Bird
    16. Juni 2014 at 19:43

    das hat mich sehr berührt. ich wünsche dir viel kraft, falls du sie brauchst. ich habe ja überhaupt keine ahnung, was genau du gerade durchlebst, wieso, weshalb, warum. ich will dir auch keinen dummen rat geben. vielleicht brauchst du auch gar keinen. vielleicht reicht es dir zu wissen, dass jemand gerade ganz arg an dich denkt – so blöd, seltsam und unhilfreich das auch sein mag.

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      24. Juni 2014 at 10:49

      Das ist ganz, ganz lieb 🙂 Aber es geht mir eh gut, auch wenn ich die kleine Welt manchmal vermisse :).
      Danke dir für die lieben Worte!

      VA

  • Reply
    Fräulein
    16. Juni 2014 at 19:45

    Wahre Worte! Eine Trennung bedeutet so viel mehr, als einen Menschen aus seinem Leben ziehen zu lassen. Man steht schlagartig vor der Herausforderung sich mit großen und kleinen Veränderungen zu arrangieren. Doch Veränderungen sind nicht immer etwas Schlechtes. Es bedeutet lediglich, dass das Schicksal etwas noch Besseres für dich vorgesehen hat. Also Kopf hoch. 🙂 Ich wünsche dir alles Gute!

    Viele Grüße 🙂

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      24. Juni 2014 at 10:51

      Danke dir :)!
      Ja da hast du recht. Die Zeit war sehr schön und es war gut, dass es sie gegeben hat, aber manche Dinge und Menschen sollen uns einfach nur einen kleinen Teil unseres Weges begleiten und nicht länger.
      Es ist jetzt gut so wie es ist :).

      Liebe Grüße,
      VA

  • Reply
    Nadi
    16. Juni 2014 at 20:13

    wow, toller Text – sehr berührend, sehr echt.

  • Reply
    Edda Pascher
    16. Juni 2014 at 20:28

    Sehr schöne Worte!

  • Reply
    Anna
    16. Juni 2014 at 20:45

    Große Worte von einem kleinen Herz. Toll. Mach bloß weiter so.
    alles Liebe

  • Reply
    Anonym
    16. Juni 2014 at 21:33

    Dein Text hat mich sehr berührt und ich finde mich in den Zeilen so sehr wieder. Habe mich nach 5 Jahren vom ersten Freund getrennt und bin nun schon länger mit jemand Neuem zusammen. Ich liebe meinen jetzigen Freund, aber immer und immer wieder merk ich wie sehr das was ich zurück gelassen habe nicht nur eine Person war (als würde dies nicht reichen), sondern ein Leben, Pläne, schräge Freunde, Tanten, Cousins und Brüder und eine Katze die ich fast mehr vermisse als ihn. Und es fällt nicht leicht zu merken, dass man einen großen Teil seines Lebens gegeben hat und nun vielleicht daran arbeiten muss sich vieles gemeinsam mit dem neuen Freund aufzubauen und andere Pläne und Perspektiven einzuschlagen und zu betrachten. Das ist nach 5 Jahren schwer gewesen, wenn man so fest gefahren in seinen Verhaltensweisen war und ich hoffe, dass ich mit der Zeit mehr und mehr Abstand zu dieser kleinen, verlassenen Welt gewinnen kann. Ich will nicht mehr dahin zurück, aber es ist schwer die gemeinsame Zeit in diesen kleinen Luftbalon zu packen…

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      10. Juli 2014 at 17:14

      Ich verstehe dich vollkommen. Ich habe es mir auch leichter vorgestellt als es tatsächlich ist. Denn irgendwie kommt jedes Mal wenn man sich denkt man hat alles komplett hinter sich gelassen wieder irgendetwas hoch. Auch wenn es nur ein Gedankenfetzen ist, eine Minierinnerung, ein Wort, ein Lied, ein Ort, ein Geruch… Aber das wird sich wohl nicht ändern. Und vielleicht ist das auch gut so. Man kann einfach nicht ein paar Jahre seines Lebens komplett von der Festplatte löschen. Man muss damit als Teil der Vergangenheit, als Teil des eigenen Ichs leben und gleichzeitig akzeptieren dass es in dieser Form nie wieder zurückkehren wird…
      Wir schaffen das 🙂

  • Reply
    Anonym
    16. Juni 2014 at 22:35

    du bist so schön <3

  • Reply
    annosarusrex
    17. Juni 2014 at 1:05

    sehr bewegender text und sehr wahr…

  • Reply
    Lea Köhler
    17. Juni 2014 at 14:44

    Wow, du hast mir so aus dem Herzen gesprochen. Habe mich vor 2,5 Monaten von meinem Freund getrennt und wie du es beschrieben hast, es ist nicht einfach diese Person von der man sich trennt. Es ist eine ganze Welt von der man sich trennt..
    Hat mich sehr bewegt dein Text, tolle Worte!

    Liebst,
    Lea

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      10. Juli 2014 at 17:10

      Danke, das freut mich sehr!

      Liebe Grüße,
      VA

  • Reply
    Limi Coco
    19. Juni 2014 at 11:11

    das ist ein wunderwundertoller text 😉 meine eltern machen gerade eine Trennungssituation durch, und ich finde es einfach nur beängstigend- 22 Jahre zusammenverbracht, und das hört jetzt einfach auf? wie kann man so etwas einfach wegschmeißen? das ist unheimlich an Beziehungen…man liebt sich, sammelt so viele Erinnerungen und teilt so viele Momente und trennt sich dann nach einiger Zeit um in ein völlig neues Abenteuer einzutauchen….daher ist es bestimmt sehr wichtig die glücklichen tage und schönnen erinnerungen nicht auszublenden…das wäre dann echt traurig 😉
    allerliebste Grüße
    deine Limi ♥
    von BUNTGEFLUESTER

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      10. Juli 2014 at 17:16

      Wow, wie das nach 22 Jahren ist kann ich mir gar nicht erst vorstellen. Es verbindet mich jetzt schon so viel mit meinem Exfreund und dieser Zeit und das erst nach ein bisschen mehr als 3 Jahren.
      Ich wünsche dir und deinen Eltern nur das Beste!

      Liebe Grüße,
      VA

  • Reply
    Evy
    21. Juni 2014 at 15:37

    Schade. *Taschentuch reich* Menschen können sich so sehr wehtun. Ich hab meinen ersten Freund in Wien gelassen – wenn du ihn siehst, tritt ihn bitte 😛

    • Valeria Anna
      Reply
      Valeria Anna
      24. Juni 2014 at 10:54

      Haha, ja klar, werd ich machen :D. Bin zwar nicht so stark, aber ich gebe alles :P!!

  • Reply
    H O N E Y
    22. Juni 2014 at 10:48

    toller text. du schöne ♥

  • Leave a Reply

    *